FE-Analysen Tunnel Maliakos, Griechenland

Im Zuge des Ausbaus der Autobahnverbindung zwischen Patras, Athen und Thessaloniki wird im Abschnitt Maliakos – Kleidi das Bergmassiv des Olymp mit drei zweiröhrigen, ca. 2,8 bis 5,8 km langen Tunnels durchquert. Der Ausbruch der bis 150 m² großen Tunnelquerschnitte (2 Fahrspuren + Pannenstreifen) erfolgt nach Neuer Österreichischer Tunnelbaumethode (NATM).

Stark wechselnde Gebirgsverhältnisse bestehend aus einer Abfolge von Phylliten und Kalkstein in unterschiedlichem Zustand und ausgeprägten Störungszonen in Kombination mit großen Überlagerungsspannungen stellen hohe Anforderungen an Planung und Bauausführung.

Leistungen

  • Analyse des Gebirgs- und Systemverhaltens für zwei Tunnels mittels 2D-Finite-Elemente-Berechnungen (Programmsystem Plaxis)
  • Untersuchung der gegenseitigen Beeinflussung der beiden Tunnelröhren beim Ausbruch durch realitätsnahe Modellierung der Ausbruchsfolge
  • Sensitivitätsanalysen zur Evaluierung des Einflusses der stark wechselnden Gebirgsverhältnisse
  • Dimensionierung und Nachweis der Stützmittel (Ausbruchsfolge, Spritzbetonschale, Anker)

Auftraggeber

ILF Consulting Engineers, Rum bei Innsbruck

Leistungszeitraum

2009

 
logo  v2.5 © 2006-2014 INSITU Geotechnik  ZT GmbH